Erster Film der Januar-Filmreihe

Am Donnerstag, den 7.1., fanden sich ungefähr 15 Menschen in der T-Stube ein, um den Film „The Truth lies in Rostock“ zu sehen. Der Film eröffnete die Filmreihe, in deren Rahmen im Januar jeden Donnerstag ein Film gezeigt wird. Auf bequemen Sofas und bei Bier und Salzstangen konnten die Zuschauer_Innen sich filmisch über das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen informieren und auch die Technik funktionierte auf Anhieb erstaunlich gut. Wir hoffen, dass die weiteren Veranstaltungen der Reihe auch so gut besucht sind und dass sich Kino in der T-Stube mittelfristig als feste Veranstaltung etablieren kann.

Nächste Woche Donnerstag um 19 Uhr gibt es den trashigen englischen Spielfilm „Eat the rich“.