Ein Satz Reifen: 250 Euro – Solidarität: Unbezahlbar!

Liebe UnterstützerInnen und TeilnehmerInnen der antifaschistischen
Demonstration am Samstag, den 26.9.09 in Neumünster

Am Morgen des besagten Tages gab es erneute Naziübergriffe.
Der IG Metall Bus „Rote Blitz“ wurde beschädigt, indem die Reifen
zerschlitzt und eine Scheibe kaputt geschlagen wurde.
Außerdem wurden zum wiederholten Male die Reifen des Autos einer
ehemaligen Bündnis gegen Rechts Aktivistin zerschlitzt.
Zudem wurden an dem Abend auch andere Autos von AntifaschistInnen beschädigt.

Diese sind eindeutige Einschüchterungsversuche, die die Arbeit gegen
menschenverachtende Ideologie und Strukturen verhindern sollen.
Wir werden und wollen uns mit allen Opfern von Nazigewalt solidarisieren
und rufen zur verstärkten Organisation und Widerstand gegen Nazis auf.

Diese sind keine Einzelfälle, die so genannte Antifas betreffen , sondern
Übergriffe, die gegen BürgerInnen und Gewerkschaftsaktivistinnen
ausgerichtet sind.
Die Übergriffe sind ein Zeichen dafür, dass alle gemeint sind, die sich
für die Schließung des Club 88 und somit auch gegen Nazistrukturen in
Neumünster und anderswo aussprechen.
Wir möchten den Opfern der Naziübergriffe unsere Solidarität aussprechen
und werden sie nicht alleine lassen.

Wir möchten zudem finanzielle Unterstützung bieten:

Betroffen sind Einige – gemeint sind wir Alle!!

Wir bitten um eine Spende für die betroffenen Personen:

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto:

VVN-BdA Neumünster
Kto: 72079
BLZ: 23051030
Stichwort: Spende Naziübergriffe
Sparkasse Südholstein

Falls Ihr selber betroffen seid, könnt Ihr Euch unter folgender E-Mail
Adresse melden: vorbereitungskreis-nms@gmx.de oder
vorbereitungskreis-nms@live.de
Wir werden uns um Hilfestellung kümmern.

Der Aufruf soll gerne weitergeleitet werden.
Vielen Dank
Der Vorbereitungskreis „Club 88 schließen“ , NMS