BFE Eutin auflösen!

Das wichtigste gegen Polizeigewalt ist Gegenöffentlichkeit, rechtlich genießen Polizisten ja eh fast Immunität, daher dokumentieren wir hier krasse Bullengewalt, die so halb im Rahmen des Schanzenfestes stattfand. Grade weil es um die BFE Eutin geht, mit der vermutlich nahezu alle Antifas in SH/HH/MV schon einmal böse Erfahrungen gemacht haben:

Ohne den politischen Gehalt des Schanzenfests und ritualisierter Krawalle bewerten zu wollen, darüber wurde ja an anderen Stellen schon genug gestritten, hat sich auch in diesem Jahr wieder die Brutalität der eingesetzten Polizeibeamten und v.a. der Eutiner Truppe gezeigt, die nicht nur intern sondern auch szeneübergreifend für besondere Gnadenlosigkeit und Unverhältnismäßigkeit bekannt ist.

Beispielhaft hierfür sei ein St.Pauli-Fan genannt, dessen Geschichte sich im zugehörigen Fanforum findet. Tonfa-Schläge (also Angriffe mit dem Polizei-Schlagstock) auf Kopfhöhe gelten nach deutschem Recht als versuchter Totschlag und sind dementsprechend verboten. Den Eutiner Prügelmob scheint das wiedereinmal nicht gestört zu haben.

Und was kommt letzlich dabei raus? Eine Prognose: „Der Beamte konnte nicht einwandfrei identifiziert werden.“ Das ist ja die gängige Ausrede.

Im Übrigen: Die Polizei klagt darüber, dass die Krawalle früher begannen. Kein Wunder, wenn man schon früher beginnt, die vermeintlich-zukünftigen Randalierer zusammenzupferchen und dadurch reinste Provokation zu betreiben. Das BFE Eutin ist, mehr noch als andere Polizeieinheiten, eine Ansammlung von Schlägern und Menschen, die dafür bezahlt werden, wofür andere Menschen als „(Polit-)Hooligans“ ins Gefängnis wandern. Ein Großteil der Beamten ist vermummt und provokante Aussagen gegenüber ihrem Gegenüber an der Tagesordnung. Wir fordern die ersatzlose Auflösung der BFE Eutin! Wir fordern Kennzeichnungsnummern auf Polizeiuniformen! Untertanengeist und Pickelhaubenmentalität angreifen!

Text teilweise übernommen von: keimfrei.blogsport.de

Auch die taz veröffentlichte einen sehr guten Bericht zu der Thematik.


2 Antworten auf “BFE Eutin auflösen!”


  1. 1 pascal 05. Juli 2009 um 17:45 Uhr
  2. 2 Nick 11. Juli 2009 um 21:08 Uhr

    Immer flauschig bleiben

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.